Mein erster Auftrag

Vor kurzem hat mich eine Nachbarin besucht, da sie mal sehen wollte, was ich in Sachen Karten so mache. Also durfte sie mal meine kleine Kiste durchstöbern, in welcher ich meine fertigen Karten aufbewahre. Dabei blieb sie bei dieser Karte hängen und meinte spontan: „Hast du auch einen Stempel mit einem Hahn?“ Nee, habe ich nicht, aber ich dachte mir, biologisch muss man es ja nicht ganz so eng sehen und kann einem solchen Vogel doch einen markanten Kamm verpassen. So bekam ich meinen ersten Auftrag zur Anfertigung einer Karte mit einem Hahn. Die sollte für jemanden zum 50. Geburtstag sein, der mit Nachnamen Hahn heißt.

Und bei mir sieht dieser Vogel dann so aus: Bunt und etwas verrückt.

auftrag-hahn-01

Den Stempel habe ich auf weißem Aquarellpapier abgestempelt, habe aber zuvor die Farbe am Kopf und dort, wo der Kropf hinsollte, weggewischt. Diese Stellen habe ich dann mit einem schwarzen Stift nachgezeichnet und mich an einem Kamm und Kropf versucht. Anschließend habe ich mit den Aquarellpinselstiften den Vogel koloriert, ihn per Hand ausgeschnitten und ihm unterschiedlich große Wackelaugen aufgeklebt.
Für den Glückwunsch habe ich aus schwarzem und rotem Cardstock ein Banner ausgestanzt und den Spruch auf dem schwarzen Papier abgestempelt. Hierzu habe ich den Silikonstempel auf dem Stempelblock etwas gekrümmt, so dass er den gleichen Schwung hat wie das Banner. Gestempelt habe ich mit Versa Mark und dies dann mit weißem Embossingpulver embosst. Anschließend habe ich für den Hintergrund aus dem schwarzen Papier mit den weißen Punkten ein Panel ausgestanzt sowie mit dem Papierschneider nochmals ein leicht größeres Panel zugeschnitten. Den Kartenrohling habe ich aus Kraftpapier selbst hergestellt, denn die Karte sollte wegen eines Gemeinschaftsgeschenkes etwas größer sein.
Die beiden Panel habe ich direkt aufgeklebt, die Banner habe ich leicht versetzt aufeinandergeklebt und anschließend mit Foamtape befestigt. Ebenso noch aus schwarzem und rotem Papier die Kreise ausgestanzt, sowie aus silbernem Glitzerpapier die Zahlen. Nun noch der besondere Clou: Der Vogel ist auf einer Wackelfeder befestigt, so dass er bei Berührung lustig flattert und seine Augen besonders zur Geltung kommen. Da die aber etwas größer als der Vogel ist, habe ich diese kleiner geschnitten.

Inzwischen habe ich das Feedback, dass die Karte sowohl den Schenkenden und dem Geburtstagskind gut gefallen hat. Da freue ich mich!

Hier die Links* zu den verwendeten Materialien:



  • Klartext-Stempelset „Glückwunsch“ von Dani Peuss -übrigens bis zum 9.9.16 noch zum Sonderpreis!
  • Tim Holtz Stempel „Crazy Birds“
  • Echo Park 8×8 Paper Pad Dots & Stripes Neutrals
  • Stanze „Classic Numbers“ von Memory box
  • Embossingpulver von Ranger super fine white

Durch * gekennzeichnete Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr das Produkt kaufen möchtet, freue ich mich, wenn ihr euren Kauf über diesen Link tätigt. Hierbei bekomme ich eine kleine Provision – ohne Mehrkosten für euch. Ich danke euch für den Support dieses Blogs! Dass ich hier nur Produkte verlinke, von welchen ich überzeugt bin, das versteht sich von selbst. Und da dieser Blog für mich nicht in erster Linie kommerziell ist, verlinke ich auch ohne Gegenleistung zu interessanten Shops und Produkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s